Egal ob Grillhähnchen, Hähnchen am Spieß oder Beer-Butt-Chicken: eine gute Gewürzmischung ist dafür unabdingbar. Wer selbst mischen möchte, der hat alle Möglichkeiten und findet hier mein Rezept als Ausgangspunkt.

Zutaten

– 1 EL feines Meersalz
– 1 EL Paprika (geräuchert)
– 1 EL Currypulver
– 1 EL Polenta
– 1 EL gemahlene Lorbeerblätter

 

Die letzten drei Zutaten sind vermutlich etwas erklärungsbedürftig:

Currypulver gibt eine schöne Farbe und einen wirklich tollen Hintergrundgeschmack. Die feingemahlenen Lorbeerblätter bringen ebenfalls eine leichte Hintergrundnote und ergänzen das Paprikapulver.

Polenta gibt überhaupt keinen Geschmack ab. Aber sie nimmt feuchtigkeit auf und sorgt so nach meinen Erfahrungen für eine krossere Haut.

Anwendung

Der Rub ist für Hähnchen im Ganzen oder in Teilen gedacht. Insbesondere aber für die Hähnchenhaut. Er schmeckt auch sehr gut auf Chicken-Wings, wobei ich hier häufig mit einer Glasur arbeite, was den schönen Rub in den Hintergrund drängt.

Sehr gut ausprobieren lässt er sich auf Hähnchen-Schenkeln. Und wer es noch nicht kennt: unter der Haut würzen müsst Ihr unbedingt mal ausprobieren! Dann allerdings mit der Menge auf der Haut nicht übertreiben.

Grillhähnchen am Spieß