Werbung*

Nimmst Du Dir auch immer vor, mehr Gemüse zu essen? Dann ist diese flotte Gemüsepfanne namens Gumbo genau das Richtige für Dich.

Ich bin ganz ehrlich: für Fleisch schlägt mein Herz. Aber wenn Gemüse gut gemacht ist, dann kann es dem Fleisch manchmal sogar den Rang ablaufen. Allerdings ist es mit wichtig, dass ich die Beilag am Grill ohne großen Aufwand zubereiten kann. Und wie ich bei der Quiche schon geschrieben habe: dass die Beilag zur Not auch mal auf das Fleisch warten kann.

All das bietet diese Gemüsepfanne nach Südstaaten-Art. Und JA zu einem richtigen Gumbo gehören Okra-Schoten. Ich hab sie aber noch nie sonderlich zu schätzen gelernt – also hier eine Variante ohne.

TIPP: Richtig gut wird der Gumbo in einer Gusseisenpfanne wie der fp30h von Petromax*. Die hält die Hitze und kann auf einem Kork-Untersetzer oder einem kleinen Brettchen direkt auf den Tisch. Und jetzt im Winter nutze ich statt frischer Kräuter gern „Grüner Eber“ von Ankerkraut„Grüner Eber“ von Ankerkraut* – ein Rub, der auch gut zum ganz normalen Grillen taugt: einfach Fleisch mit etwas Öl einreiben und den Rub drauf besser als fertig mariniertes Fleisch!

Gumbo - Gemüsepfanne nach Südstaaten-Art

Für alle, die sich vorgenommen haben, mehr Gemüse zu essen ist dieses Pfannengericht genau das Richtige. Ob auf dem Seitenkocher, direkt im Grill oder in der Küche auf dem Herd - ein Gumbo ist immer schnell gemacht und lecker.
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Gericht: Beilage
Land & Region: Amerikanisch
Portionen: 6 Portionen
Kalorien: 250kcal

Equipment

  • 1 Pfanne (ca. 30cm Durchmesser)

Zutaten

  • 1 EL Butterschmalz
  • 2 geh. EL Mehl
  • 2 Zehen Knoblauch (idealerweise geräuchert)
  • 1 rote Zwiegel
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 100 ml Rotwein
  • 4 kleine Zweige frischer Thymian
  • 2 EL "Grüner Eber" von Ankerkraut oder andere getrocknete Kräuter
  • ½ TL "Green Hornet" von Ankerkraut oder ein anderes scharfes Gewürz
  • 1 geh. TL geräuchertes Paprika Pulver
  • 1 Paprika, grün
  • 1 Paprika, rot
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Packung Erbsen (tiefgefroren) (200g)
  • ½ Liter Wasser (ggf. mehr)

Anleitungen

Vorbereitungen

  • Gemüse putzen und klein schneiden wie auf dem Bild. Alles auf einem Brett bereit stellen und mit an den Grill nehmen.

Am Grill

  • Pfanne auf mittlere Hitze aufheizen.
  • Das Butterschmalz erhitzen und das Mehl einrühren. Unter ständigem Rühren dunkelbraun werden lassen.
  • Das gehackte frische Gemüse und die Kräuter zugeben und garen, bis das Gemüse nach ca. 20 Minuten weich ist.
  • Die restlichen trockenen Gewürze unterrühren und mit dem Wein ablöschen. Auf die Hälfte einkochen.
  • Tomaten und Kichererbsen (inkl. der Flüssigkeit) zugeben. Wasser angießen, so dass alles bedeckt ist. Dann 25 Minuten köcheln lassen (weiterhin mittlere Hitze).
  • Zum Schluss abschmecken mit Salz, Pfeffer und ggf. noch einem Spritzer Zirtone oder Limette

Nutrition

Calories: 250kcal
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Markiere mich unter @kuestenglut oder benutze den Hashtag #Kuestenglut!

*Werbung? So kennzeichne ich sämtliche Beiträge, für die ich PR-Samples, kostenlose Produkte oder einen Unkostenbeitrag erhalten habe. Genauso wenn Provisionslinks eingebunden wurden. Es handelt sich trotzdem auf kuestenglut.de immer um meine ehrliche Meinung, denn inhaltliche Vorgaben akzeptiere ich nicht.