*Werbung

Rotbarbe im Rahmen der Campingaz Attitude Challenge?

10 Foodblogger grillen 10 Gerichte aus 10 verschiedenen Ländern – das ist die Campingaz Attitude Challenge. Jede Woche stellt euch ein anderer Blogger sein landestypisches Gericht vor, das er ausschließlich auf dem Tischgrill Attitude 2100 LX zubereitet hat. Danach nominiert er einen weiteren Griller. Ich hatte die Ehre von einem Urgestein der deutschen Grillszene nominiert zu werden: Tobias von tobiasgrillt.de (Hier findet ihr sein Rezept).

Rotbarbe ist ein großartiger Fisch, den ich mir im Frischeparadies bestellt habe (hier geht’s zur Rotbarbe) Er besitzt einen herrlichen Eigengeschmack. Und die wenigen Zutaten dieses sommerlichen Gerichtes lassen dem Fisch genügend Raum, sich voll zu entfalten. Aber zunächst ein paar Eindrücke vom neuen Campingaz Tischgrill Attitude 2100 LX:

Campingaz Attitude Tischgrill geschlossen

Zunächst das offensichtliche: Der Campingaz Attitude 2100 LX ist ein Gasgrill für Leute, die auf dem Balkon oder der Dachterrasse grillen. Oder die dem Grillen nicht (wie ich) den kompletten Garten widmen wollen 😉 Denn der Campingaz Attitude 2100 Tischgrill braucht nur eine Fläche von ungefähr 65 auf 70 cm. Das Gewicht von über 24 Kg deutet bereits darauf hin, dass man sich unter „Tischgrill“ nicht vorstellen darf, den Grill mal eben aus dem obersten Schrankfach auf den Tisch zu stellen. Das setzt sich bei der Haptik fort. Man hat jederzeit das Gefühl, mit einem „richtigen Grill“ zu arbeiten.

Trotzdem ist der Campingaz Attitude kompakt und bringt einiges mit:

Technische Daten

Größe der Grillfläche: 58 x 36 cm – also 2100 cm²
2 Brenner aus aluminisiertem Stahl (sog. Blue Flame Brenner)
Leistung: 5 kW
Elektronische Zündung

Campingaz InstaClean® System – ermöglicht die Reinigung wesentlicher Teile in der Spülmaschine
Grillrost aus emailliertem Gusseisen mit Culinary Modular Basiseinsatz
Deckelmaterial: Aluminiumspritzguss, matt Schwarz
Gewicht: 24.2 kg
Maße (B x T x H) offen: 65 x 69 x 73 cm
Maße (Bx T x H) geschlossen: 65 x 52 x 36 cm
Lieferumfang: Schlauch, Druckregler 50 mbar
(Abdeckhaube optional erhältlich)

Mein Eindruck

Soweit die Theorie. In der Praxis zeigt sich, dass der Attitude richtig Spaß macht: Durch die Gussroste wird die Hitze zuverlässig ans Grillgut geleitet. Das sorgt für ordentliche Grillstreifen am Steak (oder am Fisch). Zudem hat mich die gleichmäßige Hitzeverteilung sehr beeindruckt. Kurzum: Es ist ein vollwertiger Grill und keine Notlösung. Diesen Anspruch scheint der Attitude 2100 auch zu haben, denn das Grillrost ist mir einem runden Einsatz ausgestattet, in dem Zubehör aus dem Culinary Modular System eingesetzt werden kann.

Campingaz Culinary Modular Zubehör

Einzig der ebenfalls erhältliche Hähnchenbräter für das bekannte Hühnchen auf der Bierdose ist aufgrund der kompakten Bauart und der Höhe des Deckels nicht kompatibel. Aber wem der Sinn nach Hühnchen steht, der muss nicht verzichten: Camillo von Don Caruso BBQ hat in der Culinary Modular Pfanne ein Hähnchen in Cidre geschmort – hier gehts zu seinem Rezept.

Rezept: Rotbarbe mit Piment d’Espelette

So, nun aber zu meinem Beitrag. Mich hat dieses Rezept allein schon als Gewürz-Freak angesprochen. Das verwendete Chili-Pulver Piment d’Espelettewird exklusiv im französischen Baskenland angebaut und besitzt das europäische Qualitätssiegel AOP (Appellation d’Origine Protegee) und hat einen sagenhaften Ruf. In diesem bretonischen Rezept wird es mit seiner zurückgenommenen fruchtig-süßen, würzigen Schärfe gefeiert. Es ist nicht ganz leicht zu bekommen, ich hatte im Frischeparadies Glück. Wer weniger Glück hat, der kann sich mit scharfem Paprikapulver behelfen, es ist aber nicht dasselbe.

Und um die Challenge am Laufen zu halten nominiere ich Gerhard von Motion Cooking ein portugiesisches Rezept zu Grillen! Und er hat auch schon geliefert! Hier geht es zu Gerhards Rezept: Knuspriger Schweinebauch mit Süsskartoffelpüre

Viel Spaß mit diesem Rezept! Und lasst mich hören, wie es gefallen hat.

Gegrillte Rotbarbenfilets mit Zucchini und Piment d’Espelette

Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Land & Region: Bretonisch, Französisch
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 4 Rotbarben je ca. 300 g (den Fischhändler bitten, den Fisch zu filetieren)
  • 1 gelbe Zucchini
  • 1 grüne Zucchini
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Piment d’Espelette
  • 1 TL Fleur de Sel
  • glatte Petersilie zum Dekorieren

Anleitungen

  • Gegrillt wird auf hoher Hitze. Daher den Grill schonmal ordentlich vorheizen, damit die Fischfilets später nicht am Rost anhaften.
    Campingaz Attitude Tischgrill geschlossen
  • Die Zucchini waschen, in bleistiftdicke Streifen schneiden
  • 2 EL Olivenöl und 1 Prise Piment d’Espelette in einer Schüssel verrühren und damit die Zucchini und Rotbarben einpinseln.
    damit die Zucchini und Rotbarben einpinseln.
  • Petersilie für die Dekoration waschen und einige Blättchen abzupfen.
  • Die Fischfilets auf den Rost legen und nach 3 Minuten prüfen, wie weit das Fleisch sich bereits umgefärbt hat. Wenn es gar ist, wird es weiß (nicht mehr transparent).
    Rotbarbe kommt auf den Grill
  • Die Zucchini 3-4 Minuten grillen bis sie ein schönes Muster angenommen haben. Man soll ja auch sehen, dass sie vom Grill kommen.
  • Rotbarbe vom Rost nehmen und auf einem Brett etwas Ruhen lassen. mit der Zucchini auf vier Tellern anrichten. Fleur de Sel und Piment d’Espelette dazu reichen.
    Rotbarbe mit Piment d’Espelette Tellerbild
Hast Du dieses Rezept ausprobiert?Markiere mich unter @kuestenglut oder benutze den Hashtag #Kuestenglut!

 

*Werbung?

So kennzeichne ich sämtliche Beiträge, für die ich PR-Samples, kostenlose Produkte oder einen Unkostenbeitrag erhalten habe. Genauso wenn Provisionslinks eingebunden wurden. Es handelt sich trotzdem auf kuestenglut.de immer um meine ehrliche Meinung, denn inhaltliche Vorgaben akzeptiere ich nicht.